Wir setzen uns dafür ein...

... dass unsere Tiere artgerecht gehalten werden. Sie sollen sich wohlfühlen und ein schönes Leben führen, denn Schafe sind sehr empfindsame Lebewesen mit individuellem Charakter und ganz eigenen Bedürfnissen. Außerdem sind sie die Lebensgrundlage unseres Betriebes und sollen möglichst viele Lebensjahre bei uns verbringen. Unsere ältesten "Omis" haben in ihren 7-9 Jahren schon Einiges mit uns erlebt.  

Außerdem ist uns der sorgsame Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen wichtig. Wir haben auf unseren Äckern eine weite Fruchtfolge mit verschiedenen Kulturen und setzen als Biobetrieb keine chemischen Dünge- und Pflanzenschutzmittel ein. Durch die Beweidung geschützter Landschaften arbeiten wir aktiv am Erhalt der Artenvielfalt und der Kulturlandschaft mit. Das Futter für unsere Tiere stammt fast ausschließlich von unseren eigenen Flächen. 

Unsere Fleischschafe werden nach den Richtlinien des Naturland-Verbandes (für Infos auf das Logo oben klicken) gehalten. Sie sind von April bis Dezember rund um die Uhr auf der Weide. Im Winter halten sie sich zum Schutz vor der Kälte in unseren Ställen auf. Diese sind mit Stroh eingestreut und dienen auch als Kreissaal, denn in diesem Zeitraum werden auch die meisten Lämmer geboren. Im Winter werden Getreide, Heu und Grassilage gefüttert. 

Die Milchschafe bleiben etwa von Dezember bis Oktober immer in Hofnähe wo sie morgens und abends gemolken werden. Sie werden nach den Richtlinien des Demeter-Verbandes (für Infos auf das Logo oben klicken) gehalten. Nach dem Melken verbringen sie von Frühjahr bis Herbst den Tag auf der Weide. Nachts steht ihnen in dieser Zeit im Stall täglich frisch gemähtes, nicht konserviertes Kleegras zur Verfügung. Im Winter erhalten sie eine Mischration aus Stroh, Grassilage und Getreide, sowie Heu zur freien Verfügung.